Bayerwald-Echo: Figuration und Konkrete Kunst des Tiefenbacher Malers sind im Dr. Erdel-Verlag zu sehen

"Bewusst wurden in der Regensburger Ausstellung die beiden Pole seines Schaffens gegenübergestellt [...] Die Ausstellung zeigt Radierungen, Lithographien und Linoldrucke." (Max Riedl, Bayerwald-Echo 11. Juni 2012 Reflexionen der Moderne: Gebhard-Kunst in Regensburg)

MZ: Geprägt von den Meistern der Moderne

"Gebhard erforscht als Linolschneider entschieden die Möglichkeiten der konkreten Kunst ..." – Dr. Helmut Hein schreibt am 3. 6. 2012 über die Ausstellung und über Ludwig Gebhard: "Er setzt die Erfindungen und Einsichten von Kubismus, Konstruktivismus und Surrealismus immer schon voraus". (Dr. Helmut Hein, Mittelbayerische Zeitung 3.6. 2010: Geprägt von den Meistern der Moderne)

> zum Artikel

Oberpfalznetz: Das Menschenbild in der Formensprache

"Der Dr. Erdel Verlag zeigt in der Regensburger Galerie am Fischmarkt bis zum 6. Juli in seiner dritten Ausstellung mit Ludwig Gebhard unter dem Titel "Reflexionen der Moderne - Figuration und Konkrete Kunst" Linolschnitte, Radierungen und Plakate des Künstlers. ... Im Figurativen nimmt das Thema des Menschenbildes in der Formensprache der Moderne den zentralen Platz ein." (Oberpfalznetz: Das Menschenbild in der Formensprache)

> zum Artikel

Hugo Juni 2012: Reflexionen der Moderne

"Sein künstlerisches Schaffen umfasst Malerei, Handzeichnungen, Druckgraphiken (Steinlithographie, Linolschnitt, Radierung), Skulpturen (Marmor, Eisen, Bronze) sowie Schmuck- und Textildesign (Gobelins, Wandteppiche). Zum Werk von Ludwig Gebhard sind zahlreiche Publikationen erschienen (Bücher, Kataloge, Mappenwerke)." (Hugo, Juni 2012: Reflexionen der Moderne - Figurative und Konkrete Kunst)

 

Oberpfalznetz: Das Kreuz als frohes Symbol der Hoffnung

"Picasso beherrschte den Linolschnitt, keine Frage. Übertroffen wurde das spanische Genie darin nur von einem: Ludwig Gebhard, 1933 in Tiefenbach in der Oberpfalz geboren und 2007 in Landsberg am Lech gestorben, war der unumstrittene Meister dieses Fachs." (Susanne Wolke, Oberpfalznetz, 30.5.2012: Das Kreuz als frohes Symbol der Hoffnung)

 

Künstler im artspace Erdel & Schaulager

Freude an Bildern | Kunst-Shop Erdel

Anmeldung Newsletter

Herzlich willkommen! Für freuen uns über Ihr Interesse an unserem Newsletter. Per Mail möchten wir Sie über Neuigkeiten im artspace und Schaulager informieren! Gleichzeitig erhalten Sie dann automatisch Einladungen zu allen unseren Vernissagen. Zur ersten Anmeldung ist es notwendig, vorher die Verwendung von Cookies in dem Block am Seitenende unten (artipool) zuzulassen Dann tippen Sie auf den Link "registrieren".

Angemeldet bleiben

Die Übertragung Ihrer Daten erfolgt verschlüsselt. Die Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Aktuell sind 130 Gäste und keine Mitglieder online