Einzelausstellungen (Auswahl)

Karl Aichinger, Februar 2011 (Foto: A. Kienberger)

1975 Galerie AE, Bamberg

1976 Galerie Hollerbach-Schliebener, München

1978 Altstadtgalerie, Weiden

1984 Weidener Kulturtage, Neues Rathaus, Weiden

1985 Galerie Chambinzky, Würzburg

1987 Galerie Schulte-Strathaus, Murnau

1988 Kunsthaus Ostbayern, Viechtach

1989 col legno, Galerie für Neue Kunst, München

1992 Galerie Aurora, München

1993 „Das Fugenschach - eine Tonleiter der Schöpfung“
unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Bildung
und Wissenschaft, Bilder und Skulpturen zum Fugenschach
von Karl Aichinger, Oberpfälzer Künstlerhaus, Kebbel-Villa,
Schwandorf-Fronberg

1994 „sixoiloncanvasfornewyork“ - Deutsches Haus, New York, USA

1994 In der Ausstellungshalle und unter der Schirmherrschaft
des Ministeriums für kulturelle Angelegenheiten, Luxemburg

1996 Presseclub, Regensburg

1997 Galerie Hammer-Herzer, Weiden

1998 Galerie Weber, Viechtach

1999 Galerie Neue Kunst, Amberg

1999 Gesellschaft für Musiktheater, Wien, Österreich

2000 Alte Bibliothek, Tampere, Finnland

2000 Goethe-Institut, Helsinki, Finnland

2001 „Ich schaue die Schöpfung - Denken ist danken“, Dörnberg-Palais, Regensburg

2001 „All-ein-sein“, Kloster Speinshart

2002 „Pièces de jardin“, Bettina Callies, Galerie und Edition, Regensburg

2004 „Wasser und Wind - Arbeiten auf Papier“,
Bettina Callies, Galerie und Edition, Regensburg

2006 Ausstellung (für die deutsche Seite) zur Einweihung
des Centrum Bavaria Bohemia, Schönsee

2010 the written paintings - IV - "im Süden des Herzens Musik von Norden", Weiden, Atelier Sedanstrasse


Quelle: Karl Aichinger (www.karlaichinger.de) und eigene Recherchen

Ausstellungen im Atelier


Ich schaue die Schöpfung - I - 1999
Friedrich Hölderlin gewidmet

Ich schaue die Schöpfung - II - 2000
aufscheinen und lehren das Meer unbegreiflich
Wolfgang Amadeus Mozart und William Shakespeare gewidmet

Ich schaue die Schöpfung - III - 2003
vom Licht der Morgensonne

Ich schaue die Schöpfung - IV - 2004
Paarbildung und Dichtung
den Regerschen Fugen gewidmet

Ich schaue die Schöpfung - V - 2005
La face en tête - im Körper sein
die Ewigkeit ist unvergänglich
den Mozartschen Sinfonien gewidmet

Ich schaue die Schöpfung - VI - 2006
Schönheit schont
le ciel des mers est bleu
den Klavierkonzerten Mozarts gewidmet

Ich schaue die Schöpfung - VII - 2007
Nur die Liebe lobt das Leben
Mozarts und Verdis Requiem gewidmet

the written paintings - I - 2008
Die Welt ist ein Spiegel
du bekommst was du gibst

the written paintings - II - 2009
religion - we go back
to where we come from

the written paintings - III - 2010
Gesang vom Allzusammenhang

the written paintings - IV - 2010
im Süden des Herzens
Musik von Norden

the written paintings - V - 2012
Musik der Elemente
Feuer und Licht

Karl Aichinger mit Dr. Antonia Kienberger im Atelier, Februar 2011 (Foto: Erdel Verlag)

Alle Atelier-Ausstellungen im Raum Sedanstraße 15, Weiden

Quelle: Karl Aichinger (www.karlaichinger.de)

Gruppenausstellungen (Auswahl)

"Dialog 8 - 150 Jahre Ausstellungen in St.Ulrich", Diözesanmuseum St.Ulrich, Regensburg

Jahresausstellungen Berufsverband Bildender Künstler, Regensburg

„Heimat deine Sterne“, Städtische Galerie im Leeren Beutel, Regensburg

Skulpturen im Herzogspark, Regensburg

Große Kunstausstellung, Haus der Kunst, München

Kunstsalon, Haus der Kunst, München

Ostbayerische Moderne, Palais Pallfy, Bratislava

Internationales Bildhauersymposium, Beratzhausen,
Arbeit: „Berührung - Gesang am Fluß“

Skulpturenweg Eschlkam

„Klangfarben“, Max-Reger-Tage, Weiden

Quelle: Karl Aichinger (www.karlaichinger.de)

"An der Denkfigur, die Karl Aichinger in seinen Werken zum Ausdruck bringt, kommt man nicht vorbei"

sagte Markus Mayer, bei der Eröffnung der Ausstellung im Kunstverein Weiden im Oktober 2011. Markus Mayer arbeitet heute als Musikredakteur beim Bayerischen Rundfunk in München. Aber nicht nur in musikalischer Hinsicht eröffnete Karl Aichinger Markus Mayer neue Welten, sondern Markus Mayer sieht in Karl Aichinger eine Person, die "immer davon überzeugt gewesen [ist], dass man einen unverstellten Ausdruck bringen kann, der nicht vorgefertigt ist. Ich bin froh, dass ich ihn und seine Malerei kennengelernt habe."

Genuss für die Sinne


Karl Aichinger und Prof. Kurt Seibert (Fotos: A. Kienberger)

Auf drei Stockwerken verteilt hängen im Oberpfälzer Künstlerhaus in Schwandorf die farbintensiven Bilder des Weidener Künstlers Karl Aichinger. Die Besucher der Ausstellung am 20. März 2011 waren von der Wirkung der Ölbilder begeistert und schnell entsponnen sich lebhafte Diskussionen zwischen den Gästen.

Prof. Kurt Seibert von der Kunsthochschule in Bremen bezeichnet Aichingers Kompositionen als "gemalte Musik mit rauschenden und rauschhaften Klang-Farben, rhythmischen Bewegungen und Akzenten, stillstehender und bewegter Zeit".

Johannes Sebastian Bach stand Pate für die Laudatio an den Künstler. Prof. Kurt Seibert spielte die Chromatische Fantasie und Fuge von Bach, die Chaconne d-Moll für Violine solo in der Bearbeitung für die linke Hand allein (Johannes Brahms) und von Max Reger Variationen und Fuge über ein Thema von Bach op.81.

Perfekter hätte die Symbiose von Klang und Farbe nicht sein können.

Wer Lust bekommen hat auf die Begegnung mit Karl Aichingers Bildern samt musikalischer Begleitung, dem sei der Meisterkurs für Klavier mit Prof. Chul-Hee Yoon (Seoul) und Prof. Kurt Seibert (Bremen) im Künstlerhaus ans Herz gelegt. Das Publikum kann von Montag bis Mittwoch von 10 - 13 Uhr und von 17 - 21 Uhr, Freitag von 15 - 21 Uhr sowie Samstag von 16 - 21 Uhr dem Unterricht lauschen. Am Sonntag geben die Teilnemer um 11 Uhr ein Konzert mit Werken von Franz Schubert.

Öffnungszeiten der Ausstellung: Mittwoch und Donnerstag 12 - 18 Uhr und
Sonnstag 11 -16 Uhr (bis 8. Mai 2011)

Presse-Echo zur Ausstellung: "Wozu uns der Himmel treibt" von Andrea Prölß


Bilder aus der Ausstellung "Ich nehme wahr und was ich mache ist Musik"
von Karl Aichinger

Welt aus Musik, Farben und Formen

Karl Aichinger: Reger Violinkonzert, Aquarell

Karl Aichingers Welt war die der Musik, Farben und Formen. In der Musik lebte und fühlte er, in seinen Gemälden brachte er sein Empfinden zum Ausdruck. Seine profunde Kenntnis und Empfindsamkeit erstreckte sich über die Klassik - insbesondere auch Max Reger - über die Soulmusik von James Brown und die innovative Gitarrenspielweise von Jimi Hendrix.

Am 25. April 2016 jährt sich der Geburtstag des Weidener Malers und Bildhauers Karl Aichinger zum 65. Mal. Die Ausstellung im Foyer des Neuen Rathauses in Weiden zeigt vom 25. April bis zum 22. Mai 2016 eine Auswahl von Karl Aichingers von der Musik inspirierten Werke.

Die Eröffnung findet am 25. April 2016 um 18 Uhr statt. Die Laudatio hält Dr. Wolf Erdel.

Prof. Reiner Ginzel von der Musikhochschule München spielt Cello-Kompositionen von Max Reger.

Abbildung:
Karl Aichinger: Reger Violinkonzert
Aquarell auf Papier, 58 cm x 36 cm, o.J.

Mehr über die Kunstwerke von Karl Aichinger

Presseecho

www.onetz.de Karl Aichinger und seine Nähe zur Musik

www.otv.de Ausstellung für Karl Aichinger

www.br.de Gemalte Musik in bunten Farben

www.oberpfalzecho.de Von Floss bis nach New York

Neue Ausstellung von Karl Aichinger

nichts was nicht Gott ist Stern und Schnee ein Gleichnis

Farbe auf gespanntem Tuch in Rahmen


(Foto: Dr. Erdel Verlag, 2013)

28.Juli - 22.September 2013

Besuch nach Vereinbarung

Raum: Sedanstraße 15 / 92637 Weiden

Tel: 0961 / 41215

www.karlaichinger.de


Die neue Ausstellung von Karl Aichinger

nichts was nicht Gott ist
Stern und Schnee ein Gleichnis - II -
Farbe auf gespanntem Tuch in Rahmen

Karl Aichinger: " Ekstase ", Acryl und Öl auf Mischgewebe, 27. November 2012 - 30. September 2013, 120 x 120 cm, rückseitig signiert und handschriftlich datiert
Karl Aichinger: " Ekstase ", Acryl und Öl auf Mischgewebe,
27. November 2012 - 30. September 2013, 120 x 120 cm,
rückseitig signiert und handschriftlich datiert

Sonntag, 27. Oktober 2013, 11 - 16 Uhr
im Raum Sedan 15
in 92637 Weiden

Tel: 0961 / 41215

www.karlaichinger.de

Karl Aichinger: Vorschau Ausstellungen und Projekte

Im Traum gelacht - Arbeiten von Karl Aichinger auf Leinwand und Papier

Karl Aichinger: Tango, 2005, 100 x 80 cm, Öl auf Leinwand

Ausstellungsraum Dr. Erdel Verlag GmbH, Fischmarkt 3, 93047 Regensburg

Ausstellungsdauer: 11. März - 20. Mai 2011,

Galerie am Fischmarkt 3, Regensburg, jeweils Mittwoch und Freitag 16:00 - 19:00 und an den anderen Tagen nach telefonischer Anmeldung unter Tel: 0941-702194 bzw. durch email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

"Ich nehme wahr und was ich mache ist Musik"

Karl Aichinger, 2011 (Forto: A.Kienberger)

Ausstellung Karl Aichinger, Malerei im Oberpfälzer Künstlerhaus, Kebbelvilla

Eröffnung 20.März 2011, 11 Uhr. Zur Ausstellungseröffnung spielt Kurt Seibert Klavier. Es erscheint ein Katalog zur Ausstellung.

Ausstellungsdauer: 20. März - 8. Mai 2011,

Zur Finissage am 8. Mai 2011, 11:00 spielt Laura Konjetzky "Tänze aus der Klaviermusik"

Oberpfälzer Künstlerhaus, Fronberger Str. 31, D-92421 Schwandorf, Tel. 0049 0431 9716

Öffnungszeiten: Mittwoch und Donnerstag 12:00 - 18:00, Sonntag 11:00 - 16:00 und nach telefonischer Vereinbarung.

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Wintersemester 2011 / 2012 - Katholische Hochschulgemeinde Regensburg

Im Wintersemster wird es ein Kooperationsprojekt zwischen Karl Aichinger und der Katholischen Hochschulgemeinde Regensburg in der Kapelle am Wei­her­weg geben. 

 


 

Kunstverein Weiden: Karl Aichinger und Max Bresele, 21. Oktober - 13. November 2011

... "folgt im Herbst die Würdigung zweier Künstler, deren Vita und Werk geprägt ist von Kreativität verbunden mit Oberpfälzer Eigensinn und Zähigkeit: der Weidener Maler und Bildhauer Karl Aichinger, der heuer seinen 60. Geburtstag feiert, und der Objektkünstler Max Bresele aus Fronberg, der 1996 verstarb ("Leben und Weiterleben")."

 

 

 


 

 

Karl Aichinger feiert ein produktives Jahr

Die Atelierausstellung beim Künstler war zur Vernissage am 26. 2.2012 bestens besucht

Mit der Ausstellung "the written paintings - V" feiert Karl Aichinger, künstlerisches Urgestein aus Weiden, ein hochproduktives Jahr. "Feuer und Licht - Musik der Elemente" ist der Untertitel der Ausstellung, in der er eine Serie grossformatiger Bilder aus dem letzten Jahr präsentiert. Die farbstarken Bilder ziehen den Betrachter sofort in ihren Bann, das Publikum, davon ein guter Teil eingefleischter Aichinger-Sammler, war von der neuen feingliederigen Rhythmik und melodischen Kraft der Bilder fasziniert. Die Ausstellung ist bis zum 29. April 2012 geöffnet und auf jeden Fall einen Umweg wert. Adresse: Karl Aichinger, Sedanstr. 15, 92637 Weiden, Telefon 0049-961-41215. Weitere Infos: http://www.karlaichinger.de

Katalog zur Hand, Bild im Blick - Diskussion im Atelier (Fotos: Erdel Verlag)

Karl Aichinger: Im Süden des Herzens


(Abbildung: Karl Aichinger)

Künstler im artspace Erdel & Schaulager

Freude an Bildern | Kunst-Shop Erdel

Anmeldung Newsletter

Herzlich willkommen! Für freuen uns über Ihr Interesse an unserem Newsletter. Per Mail möchten wir Sie über Neuigkeiten im artspace und Schaulager informieren! Gleichzeitig erhalten Sie dann automatisch Einladungen zu allen unseren Vernissagen. Zur ersten Anmeldung ist es notwendig, vorher die Verwendung von Cookies in dem Block am Seitenende unten (artipool) zuzulassen Dann tippen Sie auf den Link "registrieren".

Angemeldet bleiben

Die Übertragung Ihrer Daten erfolgt verschlüsselt. Die Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Aktuell sind 163 Gäste und keine Mitglieder online