Im Fokus

Juan F. de Laiglesia: Perrito performer

"Canis absconditus" (der Hund hat sich davongemacht) war im Frühjahr 2007 der Titel einer Aktion von Juan Fernado de Laiglesia, die darin bestand, Hundebilder in Kinoplakaten zu erkennen. Die Plakate wurden in der Reihenfolge ihres Eintreffens in der Galerie fixiert (linker Hand), Formen von "MPC" (Muestrarios Prototipos Caninos - katalogartige Muster von Eckzähnen) waren rechter Hand. Man bedenke: Eckzähne sind sicher ein wichtiges Erkennungs- (und Erinnerungs-) Merkmal für einen Hund! Nun - im weiteren Verlauf werden die gefundenen Formen direkt auf den Plakaten mit Acrylfarben herausgearbeitet - dabei entstehen neben Hunden natürlich auch noch ganz andere Wesen. Es wäre nicht Juan Fernando de Laiglesia, wenn diese visuellen Konstruktionen nicht auch gleich zu realen Neuschöpfungen skulpturaler Art weiterverarbeitet würden. So entsteht eine Serie von Hunden (Perros) die typische Merkmale seiner Arbeit tragen: Einfache Zerlegbarkeit und damit Mobilität - Leichtigkeit, Klarheit und das Angebot an den Rezipienten, das Spiel mit diesen Formen nun selbst mental weiterzuführen. Der Perrito Performer (kleiner Zirkushund) fordert wie ein lebendiger Hund zum Spiel auf - und entstand im Spiel als Performance anlässlich der Ausstellungseröffnung in der Galerie am Fischmarkt im Frühjahr 2008 aus den im stabilen Holzkarton (das Tier soll sich ja nicht davonmachen können!) angelieferten Einzelteilen. (w.e. Februar 2009)

Anmeldung

Melden Sie sich hier für den Newsletter und für weitere Infos (auch Presse-Info) an!

Wer ist online?

Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online